Ozeane – Alles über die 7 Weltmeere und mehr

Insgesamt sind 71 Prozent der Erdoberfläche von Meeren (den Ozeanen ebenso wie deren Nebenmeeren) übersät. Diese konzentrieren sich auf der Wasserhemisphäre, deren Zentrum im riesigen Pazifik nahe Neuseeland sitzt. Auf der gegenüberliegenden Landhemisphäre befinden sich ausschließlich der Atlantik, der Arktische Ozean und Teile des Südlichen Ozeans sowie des Indischen Ozeans.

ozean

Die fünf Ozeane der Erde sind:

– der Arktische Ozean (Nordpolarmeer)
– der Atlantische Ozean (Atlantik),
– der Indische Ozean (Indik),
– der Pazifische Ozean (Pazifik, auch Stiller Ozean genannt) und
– der Antarktischer Ozean (Südpolarmeer, auch Südlicher Ozean genannt).

Im allgemeinen Sprachgebrauch spricht man auch von nur drei Ozeanen: Atlantischer, Indischer und Pazifischer Ozean. Nebst dieser Sicht wird der Arktische Ozean als Bestandteil des Atlantiks angesehen und der Südliche Ozean, als dessen Abgrenzungen der 60. Breitengrad Süd definiert wurde, zu den drei zuerst genannten Ozeanen gezählt.

Geschichtlich spricht man von den Sieben Weltmeeren, die neben Pazifik, Atlantik und Indik nicht zuletzt das Karibische Meer, das Mittelmeer, das Gelbe Meer und die Nordsee umschließen (oder auch weitere Meere, die als Nebenmeere der Ozeane gelten, wie das Schwarze Meer oder die Ostsee).

Eine alternative Auffassung unterteilt die zwei größten Ozeane der Erde entsprechend ihrer Zugehörigkeit zur Nord- bzw. Südhemisphäre in Nord- und Südatlantik sowie Nord- und Südpazifik, zählt sogar das Nördliches Eismeer und das Südpolarmeer als Ozeane und findet in Kombination mit dem Indik sieben Ozeane. Dies korrespondiert durch einer Zählweise von sieben Kontinenten (Nordamerika, Südamerika, Europa, Afrika, Asien, Ozeanien, Antarktis) .

Leider werden unsere Ozeane immer mehr verschmutzt, Schuld ist vor allem Plastikmüll.