Florenz

Wieso ich unbedingt nach Florenz zurück möchte

Die Stadt in der Toskana, namens Florenz, bietet viele Sehenswürdigkeiten. Hier haben Berühmtheiten, wie Leonardo Da Vinci oder Michellangelo haben hier einst residiert. An jeder Ecke pürt man noch die Rennaisance, was jedes Jahr Abermillionen von Touristen anlockt.Die Stadt in der Toskana, namens Florenz, bietet viele Sehenswürdigkeiten.

Hier haben Berühmtheiten, wie Leonardo Da Vinci oder Michellangelo haben hier einst residiert. An jeder Ecke pürt man noch die Rennaisance, was jedes Jahr Abermillionen von Touristen anlockt.

florenz

Wichtige Sehenswürdigkeiten

In Florenz angekommen, fängt man am besten in dem Gebiet südlich des Arno an. Obwohl der meiste Teil der wichtigen Sehenswürdigkeiten im Norden liegt, ist es dennoch wichtig, den Südteil nicht auszulassen.

Die Basilika Abbazia di San Miniato al Monte ist ein sehr große Kirche. Läuft man deren Hügel herunter gelangt man dann zum Piazzale Michelangelo. Durch die unvergessliche Aussicht über die Stadt am Arno ist dies der berühmteste Aussichtspunkt von Florenz.

Im Zentrum von Florenz kann man dann den Oltrarno-Bezirk besichtigen. Dort haben früher die Herzöge residiert, heute findet man dort viele Museen. Nicht weit davon entfernt verbindet die Ponte Vecchio den nördlichen und südlichen Teil von Florenz. Dadurch, dass dies die älteste Brücke der Stadt ist, ist sie immer vollkommen überfüllt mit Touristen… leider.

Doch die tolle Aussicht ist der Aufwand dennoch Wert, außerdem: Läuft man nur noch einige wenige Meter kommt man zur Galerie der Uffizien.  Doch fast direkt daneben befindet sich der als Rathaus dienende Palazzo Vecchio, dessen imposanter Turm stolze 94 meter misst! Innen befindet sich der „Saal der Fünfhundert“, der auch sehr viele Reisende anzieht. Wer die Stadt in aller Ruhe auf sich wirken lassen will, der kann es sich in einem der zahlreichen Cafes und Restaurants gutgehen lassen.

kattedrale florenzDie  Cattedrale di Santa Maria del Fior ist das wohl mit abstand berühmteste Bauwerk von Florenz und das zu Recht. Ende des 13. Jahrhunderts begann deren Bau. Die Kuppel wurde unter anderem von Brunelleschi entworfen. Die Besichtigung der Kuppel mit der wunderschönen Aussicht und auch der Besuch der Krypta sind der Aufwand wirklich wert, echt einzigartig.

Direkt neben dem Dom steht der Campanile, zu dem man auch hinaufsteigen kann. Besonders neugierige Besucher, die ihn aus der Nähe sehen wollen, sollten dort hin. And der Nordseite des Doms gibt es noch dazu ein Dom-Museum mit zahlreichen alten Kunstwerken aus der Romantik und Rennaisance.

Zwei weitere Kirchen, die ich noch empfehlen kann, sind noch die Basilika des Franziskanerordens Santa und das Dominikanerkloster Santa Maria Novella am gleichnamigen Hauptbahnhof. Ich kann einfach jedem diese wunderbare Stadt empfehlen. Sie ist echt etwas für’s Auge, auch wenn etwas mit Touristen überfüllt. Ich würde dort gerne jederzeit hin zurückkehren.