Tierfilmer – Wie filmt man Vögel?

eisvogelVögel sind majestätische Wesen und fliegen scheu durch die Lüfte. Wir Menschen haben uns von diesem Wunderwerk der Natur unglaublich viel abgeschaut, beispielsweise funktionieren die Flügel von Flugzeugen ganz genauso wie die Flügel von Vögeln und das Konzept des Fliegens ist das Gleiche. Wenn man sich überlegt, was für Multimilliarden-Konzerne nun hinter diesem Konzept stehen, dann wird schnell klar, dass die Natur dort Dinge auserkoren hat, die unglaublichen Wert für die Benutzer bieten. Auf www.Vogelvoliere.info gibt es weitere Informationen.

Wenn man diese Tiere nun filmen will, dann ist das allergrößte technische Problem, dass diese immer wegliefen und dann entsprechend der Kamera entgleiten. Nur durch Geduld und etwas Glück kann man diese Problematik umgehen. Es gibt hier kein Geheimrezept. An manchen Tagen klappt es besser, an manchen Tagen klappt es weniger gut.

Stunden damit verbringen die Vögel vor die Linse zu bekommen

Wenn man nun denkt, einfach mit einem Weitwinkelobjektiv schnell und problemlos Bilder machen zu können, der wird schnell von der Realität eingeholt: Man muss teilweise stundenlang durch die Dämmerung kriechen um ein Federvieh vor die Linse zu bekommen und dabei auch noch halbwegs sinnvolle Bilder zu schießen, die weder verschwommen, unscharf oder zu klein geraten sind. Eine Faustregel gilt dabei immer: Der Fotograf von Vögeln, egal wie nah er kommt, ist immer zu weit weg. Es ist nie so, dass man wirklich super nah und nah genug am Vogel dran ist.

Beim Filmen und Fotografieren sehr wichtig ist auch das passende Licht, aus meiner Sicht wirklich sinnvoll ist das Licht am frühen Morgen oder kurz vor der Abenddämmerung. Ansonsten werden die Bilder leider oft nicht so toll.

Fotografie von Wildvögeln

vogel im flugEinige Fotografen ärgern sich immer sehr, wenn sie das erste Mal versuchen, wilde Vögel abzulichten. Denn zahme Vögel wie Stadttauben sind wirklich ein leichtes gegenüber den freien und wilden Lebewesen, die die Lüfte unsicher machen. Diese in einem ruhigen Moment für ein tolles Foto zu bekommen, ist schier unmöglich. Doch wer richtig viel Geduld mitbringt und unzählige Fotos schießt, der wird am Ende des Tages belohnt und bekommt tolle Aufnahmen, die die anderen Fotografen, die vorher aufgeben, nicht bekommen würden.

Wichtig ist hierbei vor allem auch, dass man nicht irgendwelche langweiligen Dinge ablichtet, sondern dass man den Vogel dabei fotografiert, wie er gerade etwas interessantes tut, beispielsweise isst, sich putzt oder gar trinkt im Flügelschlag und mit seinen Freunden um die Wette trällert.

Zusammengefasst die Tipps für gute Fotos und Filme mit Vögeln:

  • Versuch so nah wie möglich an die Tiere heranzukommen
  • Sei geduldig und warte, wenn es sein muss auch ein paar Stunden.
  • Warte auf das beste Licht in der Morgendämmerung oder am Abend
  • Versuche ein Foto Vögeln zu machen die Spaß haben und nicht nur langweilig dasitzen.
  • So viele Fotos machen wie nur geht, aber nur die allerbesten Leute zeigen.
  • Am besten sind Vögel im Flug